Willkommen zurück!

Guten Morgen,

hier war es fünf Monate ziemlich still um mich. Die letzten Monate waren vom Stress geprägt, weil ich meine ambulante Tätigkeit begonnen habe und dadurch sehr viel Zeit weggefallen ist. Langsam aber sicher pendelt es sich aber immer besser ein und ich bin zufrieden damit.

Zwischendurch fanden auch immer mal wieder Abnehmversuche statt – es ging wie so häufig schon immer mal wieder 5kg rauf und wieder runter.

Langsam aber sicher rutscht die Hochzeit immer näher und eine Sache ist sicher: So wie ich momentan aussehe, möchte ich auf gar keinen Fall heiraten. Also starte ich einen neuen Versuch. Heute nach der Arbeit werde ich mich endlich mal wieder ins Fitnessstudio begeben, ich möchte endlich meine Kondition wieder etwas verbessern! 

Die perfekte Mischung aus Mist und Ideal

… oder auch wie man seinen Gewichtsfortschritt super sabotieren kann.

Meine Wochen sind momentan von folgendem Verlauf gekennzeichnet: 1-2 Wochen super, 1-2 Wochen völliger Unsinn, 1 Woche verzweifelt sein und das Ganze von neuem Beginn. So fühle ich mich zumindest momentan. Momentan teile ich jeden Tag mit einer Freundin, was ich esse und sie natürlich ihre Mahlzeiten auch mit mir. Das hilft mir ganz gut, einen täglichen Austausch finde ich immer super, um sich das Abnehmen im Kopf zu behalten. Bei mir gerät das häufig leider sehr schnell aus dem Fokus.

Mir fällt immer wieder auf, dass mein Gewicht häufig sehr oft schwankt. Darüber habe ich schon viel gelesen und mir dann doch mal vorgenommen genauer aufzuschreiben, wie viele Kalorien ich wirklich einspare am Tag und letztendlich pro Woche, um zu schauen, was an Gewichtsabnahme oder eben auch -zunahme realistisch ist und was wirklich nur Wasser etc. ist. Schauen wir mal, was dabei rauskommt. Ich analysiere ja eigentlich sehr gerne Mechanismen 🙂

Gammeltag

Hallo ihr Lieben!

Ich wollte heute eigentlich zum Sport, aber irgendwie war mir mal wieder nach einem so richtigen Gammeltag. Normalerweise habe ich sowas ab und an am Wochenende, allerdings sind diese momentan so ausgebucht, das nun mein freier Tag dafür hinhalten muss.

Letztes Woche habe ich zwei Tage ziemlich gesündigt, aber das Ergebnis kann sich trotzdem sehen lassen.

110,9 // -0,7kg

Damit bin ich sehr zufrieden, gerade weil die Woche nicht so gut lief. Dazu kommt noch, dass das erste Wasser soweit jetzt weg sein dürfte und es jetzt wirklich ans Eingemachte geht 😉

Gestern Abend habe ich ziemlich über die Schlänge geschlagen, aber das gleiche ich heute doch direkt mal wieder aus.

Es wird ja immer gesagt, dass andere vor einem sehen, dass man abgenommen hat. Ist das bei euch so?? Bei mir ists ehrlich gesagt immer genau andersrum. Ich merke momentan schon deutlich, dass mein Bauch nicht mehr so aufgebläht ist und passe sogar schon in eine Hose, die ich mir letztens gekauft habe. Die hat zwar gepasst, war aber ziemlich eng – hab se natürlich trotzdem mitgenommen 😀 Jetzt passe ich allerdings gut rein 🙂

Mal schauen, wie die restliche Woche weiterläuft.

Letzte Woche ist meine Bestellung von myprotein angekommen:

IMG_1577

Die hatten gerade große Rabattaktion (25% auf alles!) und da ich sowieso bald was bestellen wollte, habe ich einfach direkt zugeschlagen. Das Proteinpulver schmeckt nach Schokolade und Erdnussbutter, echt absolut hammer 🙂 Vor allem kann ich bei meinem Frühstückshake jetzt immer mal wechseln. Den Pancake Mix habe ich noch nicht getestet, werde ich evtl. am Wochenende mal machen, falls ich das vor meinem Seminar schaffe. Die Protein Kekse – oh gott ❤ Die sind total lecker und machen mega satt, haben zwar 317kcal aber auch 39g Eiweiß (nur 20g Kohlenhydrate) pro Keks. Zink & Magnesium wollte ich einfach als Nährstoffergänzung haben. Die Erdnussbutter besteht wirklich nur aus Nüssen, keine Zusätze – ich habe sie aber noch nicht aufgemacht, weil ich noch eine Alte habe. Und vorne rechts seht ihr die Flavdrops. Die werden auf Instagram mega gehypt und ich dachte mir ich reihe mich mal ein. Ich habe welche in weiße Schokolade und normale Schokolade, habe meinen Sojajogurt damit beträufelt – absolut hammer! Also damit kann auch ich den problemslos essen und der Heißhunger wird super befriedigt 🙂 Ich finde die toll.

Nutzt ihr auch irgendwelche zusätzlichen Eiweißprodukte?

Es geht doch!

Hallo meine Lieben!

Wenn ich mich vernünftig an meine Pläne halte, nehme ich auch vernünftig habe, meine Wiegeergebnis:

111,6 kg // -2,6

Ich bin ja sowas von zufrieden! Und damit bin ich auch schon erstaunlich nah an der U110 dran, das sollte doch kein Problem werden, die wieder zu erreichen 🙂 Whoup whoup!

Ich habe die Woche mal wieder paar Bilderchen für euch zusammengestellt.

 

Es gab die letzte Woche sehr viel leckeres Essen 🙂

Oben links seht ihr meinen Couscoussalat und danach die Zucchini-Feta-Pfanne, die es abends gab. Außerdem ist mein Squash-Platz zu sehen. Momentan begeistert mich Squash total, wir haben inzwischen auch Schläger bestellt, die sind auf Dauer mitm Ausleih ziemlich teuer.

Am Wochenende war ich zum Seminar in Erlangen, da gab es einen veganen Cheeseburger mit Pommes und abends einen Salat. Mein Standardfrühstück derzeit ist der Smoothie in der unteren Reihe. Unten links die tolle Couscouspizza, das Rezept findet ihr hier. Heute war ich dann noch unterwegs mit dem Rad (14,3 km) und zu mittag gabs Käsespätzle, die nach der Radtour kalorientechnisch absolut drin waren.

Ich finds immer wieder interessant, wie sehr meine Motivation schwankt – momentan fühlt es sich wieder so an, als würde es ewig so bleiben, aber ich weiß ja, wie schnell sich das auch wieder mal ändern kann. Gerade nutze ich es und freu mich einfach nur drüber ❤

Tolle Woche!

Guten Abend!

Ha! Erstmal hat es diesmal keine zwei Wochen gedauert bis ich wieder schreibe, ich bitte das zu würdigen 😀

Ich muss echt sagen, dass die Woche großartig lief. Ich habe festgestellt, dass mich Krafttraining momentan echt so gut wie gar nicht zieht und mir extrem die Kondition fehlt, also dachte ich mir – mach eben wonach dir ist: und das ist momentan Kondition, Kondition, Kondition!

Am Dienstag habe ich mich also aufs Rad geschwungen, mir eine ewig lange Strecke rausgesucht und am Ende knapp die Hälfte geschafft. Was aber viel wichtiger ist: ich habe mich NICHT frustieren lassen, sondern war STOLZ auf mich 🙂 20 km sinds geworden. Am Donnerstag war ich beim Squash und gestern immerhin nochmal eine 7,5km lange Runde mit dem Rad unterwegs. Bin sehr zufrieden mit mir und das Essen lief super. Ich habe schon vorgespickt, was die Waage angeht, es sieht gut aus. Freue mich also morgen auf den Wiegetag und habe schon eine gute Sportplanung für die kommende Woche 🙂

Ich hoffe ihr hattet auch ein tolles Wochenende 🙂

 

PS: Ich wollte euch noch von einem Erlebnis erzählen, wobei ich mir nicht sicher bin, ob ich das lustig oder traurig finde. Wir waren letztens an einem Kneippbecken, an dem direkt nebenein ein kleiner Bach ist. Dort war eine Familie mit Kindern. Der Junge schaute mich an und sagte dann zu seinem Vater: „Schau mal, die ist ganz dick. *Pause* Hmm… die ist bestimmt schon so dick geboren. Papa, werden Menschen dick geboren?“ Dem Vater war die Situation sichtlich peinlich und hat dann eher nichts dazu gesagt. Irgendwie musste ich in dem Moment schmunzeln und gedanklich habe ich mich gefragt, was wäre, wenn es wirklich vorgegeben wäre, dass Menschen dick oder dünn auf die Welt kommen und wir nichts dran ändern könnten. Fand ich irgendwie spannend 😉

Die letzen zwei Wochen

Hallo erstmal!

Meine Güte war ich die letzten zwei Wochen viel unterwegs! 🙂

 

Hier ein kleine Symbolbild, dass die Tage wirklich gut repräsentiert 🙂 Neben wunderschönen Frühstück (Erdbeer-Blaubeer-Smoothie) auf dem Balkon fand das Bayreuther Volksfest statt! Und wenn etwas direkt vor der Haustür ist, wird dort auch hingegangen. Wie das häufig so ist, war es dort wirklich teuer – aber die Goaßmaß war wirklich gut. Nach diesem wunderbaren typischen bayerischen Bierzeltabend gings vorletztes Wochenende nach Erfurt zum Geocaching Megaevent! Das Wetter war traumhaft, ich hab einen ganz tollen neuen Menschen kennengelernt und bin 20.000 Schritte gelaufen. Am Sonntag danach ging es direkt in die fränkische Schweiz, wo ich sehr erstaunt war einen sehr leckeren vegetarischen Burger zu bekommen (siehe Mitte rechts).

Am letzten Wochenende hats mich dann noch nach Berlin zum Mittelalterlichen Phanatsie Spectaculum (MPS) in den Hoppegarten verschlagen. Auf dem Weg dorthin gabs die schöne Blumenpyramide 🙂 Auch am Wochenende habe ich mich schrittmäßig übertroffen. Ich habe am Samstag zum ersten Mal die 30.000 Schritte erreicht!

Die letzten zwei Bilder sind heute entstanden. Ich dachte mir es wird Zeit, dass ich meine Kondition wieder steige. Ich bin heute 20 km Rad gefahren, allerdings mit einigen Pausen und die Berge habe ich dann doch geschoben. Aber jeder hat mal klein angefangen 🙂 Dafür habe ich ein Streckenziel! Ich möchte eigentlich gerne mal zum Mainzufluss fahren, allerdings ist da eine Strecke schon 30 km, dauert also noch etwas. Direkt danach gabs dann Spargel mit Veggie-Schnitzel. Nomnomnom!

Gewichtstechnisch tut sich derzeit nicht viel, ich habe mich zwar viel bewegt, aber damit lediglich das viele Essen bei den ganzen Unternehmungen ausgeglichen. Ich bin aber guter Dinge, dass es jetzt wieder vorangeht.

Lang lebe die Disziplin – nur finden müsste ich sie!

Hallo meine Lieben!

Ohje – mein letzter Eintrag ist schon wieder über zwei Wochen her, welch Schande!

Als ich heute beim Sport war (juhu, endlich war ich mal wieder da!), habe mir mal ein bisschen über meine wundervollen Gedankenkreisläufe Gedanken (haha :D) gemacht. Sobald mal 1-2 Tage schief laufen, komme ich sofort in das wundervolle „Haste wieder nicht geschafft, jetzt ist auch egal“-Denken. Oder was ich auch ganz großartig kann, ist folgendes „Oh, der Donnerstag lief so bescheiden – dann kann ich ja das Wochenende auch noch sündigen und starte am Montag wieder voll durch“. Manchmal finde ich es echt erschreckend, wie gut man seine Muster selber kennt und trotzdem immer wieder genau das Gleiche macht.

Ich habe jetzt endlich für mich ein bisschen Struktur reingebracht. Hier erstmal mein Essensplan ab heute:

Dienstag: Reis-Gemüse-Pfanne

Mittwoch: Bandnudeln mit Spinat

Donnerstag: Zucchini“nudeln“ mit Bolognese

Freitag: Spargel und Kartoffeln

Samstag: Essen außerhalb (irgendwo in Erfurt)

Sonntag: Couscouspizza

Montag: Erbsensuppe

So weit, so gut. Heute war ich endlich mal wieder im Fitnessstudio. Ansonsten ist für Freitag & Sonntag nochmal Studio geplant und auf jeden Fall einmal Bouldern. Hoffe mal, dass mir die Planung wieder hilft eine gute Struktur aufzubauen. Eigentlich bin ich ziemlich gut in festen Plänen 😉

Ordnung_machen.jpg

Heute beim Einkaufen war ich mal wieder schockiert über versteckte Kalorieren. Meistens mische ich mir in meinen Salat so nen Kräutermix zum Anrühren mit Wasser und Öl. Ich hatte es heute schon in der Hand und dachte mir dann – was is’n da eigentlich alles drin? Und siehe da.. die Hauptzutat ist Zucker. Manchmal frage ich mich echt wo heutzutage kein Zucker untergemischt ist. Zumindest mixe ich mir jetzt einfach selber Kräuter drunter, die habe ich sowieso immer im Haus 🙂

Diese Woche gabs übrigens keinen Wiegetag, ich war gestern nicht zu Hause, also steige ich erst nächsten Montag wieder auf die Waage – das tut mir auch ganz gut, dann baue ich nicht so viel Druck auf.

Schönen Tag euch noch!

 

Follow me around – Essen

Hallo ihr Lieben!

Ich dachte mir – für alle, die mir nicht bei Instagram folgen – zeige ich euch hier mal, wie mein Essen den Tag über verteilt aussieht/aussehen kann. Alle Mahlzeiten sind von gestern.

Zum Frühstück gabs es bei mir Porridge. Ich habe momentan das N’oats Mohn-Vanille Porridge, das ihr bei mymuesli bekommt. Es gab 40g davon mit 200 ml Sojamilch, 10 g Leinsamen, 10 g Chiasamen und wie ihr seht mit Erdbeeren und Blaubeeren.

IMG_1046

Zum Mittag habe ich dann vegane Currywurst auf einem Gemüsebett zubereitet. Eigentlich wollte ich die Paprika mit Gemüse füllen, hatte dann allerdings viel zu viel Füllung, sodass das Gemüse mit etwas Olivenöl und Kräutern in den Ofen kam. Die „Currywurst“ waren Bratwürste von der Firma Like meat, die ich euch sehr ans Herz legen kann (gibts im Kaufland) und eine typische Currysoße aus Wasser, etwas Sojamilch, Tomatenmark und jede Menge gewürzen. Ich war echt begeistert und es wird sicherlich öfter gekocht 🙂

IMG_1048

Am Nachmittag habe ich genascht – nachdem jemand auf Instagram postete, dass es nachgemachtes Sandwicheis bei Lidl gibt und ich sowieso nochmal unterwegs war, nahm ich welches mit. (Sorry für das unscharfe Bild!)

IMG_1060

Mein Abendbrot bestand dann noch aus einem gemischten Pflücksalat mit Büffelmozzarella und Cocktailtomaten. Als Dressing gab es etwas Olivenöl, Balsamicocreme und Gewürze.

IMG_1063

Ich muss sagen, dass ich sehr zufrieden momentan mit meinem Essverhalten bin.

Laut My Fitness Pal habe ich somit 1726 kcal aufgenommen, wobei ich 59g Eiweiß hatte (etwas zu wenig leider), 155g Kohlenhydrate und 95g Fett. Durch das Eis habe ich natürlich den Fettwert überschritten, aber nun gut – man gönnt sich ja sonst nichts 😀

Interessiert es euch öfter, was ich so esse?

Genießt noch euren Sonntag!

Erste Gedanken zum neuen Studio.

Hallo meine Lieben!

Ich habe mir gestern ein Fitnessstudio angeschaut. Nachdem ich vor knapp 3 Jahren in Bremen aufgehört habe im Studio zu trainieren, fiel es mir sehr schwer wieder ein neues zu finden. Ich war eine Zeit schon wieder in einem angemeldet, aber so richtig gezogen, hats mich dort nicht und letztendlich ist die Firma insolvent gegangen (hat leider auch noch versucht die Mitglieder davor abzuziehen).

Aber ich dachte mir ein neuer Versuch kann nicht schaden und eigentlich trainiere ich auch sehr gerne im Studio. Das hat bei mir den einfachen Grund, dass ich nur meinen Schweinehund überwinden muss hinzugehen. Sobald ich einmal dort bin, trainiere ich auch intensiv meine 1,5-2 Stunden. Ich habe mir ganz bewusst ein Studio ausgesucht, dass auf meinem Arbeitsweg liegt. Das erste Mal aufgefallen ist es mir, weil ich dort meine erste Bouldererfahrung gemacht habe. Das ist inzwischen fast genau ein Jahr her.

Ich muss sagen ich habe zwar etwas gebraucht um mit der Trainerin (und Studioleitung) warm zu werden, habe mich dann aber doch wohl gefühlt. Das Konzept ist total super. Es gibt neben dem normalen Fitnesstraining natürlich auch Kurse. Es werden „Groß“kurse angeboten, aber auch Personal Grouptraining, maximal 10 Personen. Sie haben außerdem einen echt geilen Crossfit-Bereich, auf den ich mich total freue. Ich steh insgesamt auf Sportarten, die mich sehr fordern und dementsprechend hoch intensiv sind. Also bin ich gespannt. Weiterhin gibts eine Sauna, ein Dampfband und einen Whirlpool, Squash, Badminton und Tennisplätze, eine Kletterhalle sowie einen kleinen Boulderbereich. So ein riesiges Angebot hat man wirklich selten und ich habe erwartet, dass ich unter 80 Euro im Monat nicht wegkomme. Ich sollte mich täuschen und bin sehr positiv überrascht von den 54 Euro, die ich für das gesamte (!) Angebot im Monat zahlen werde.

Heute hatte ich dann direkt meinen Vitalcheck. Hierbei werden Ziele, Erkrankungen, Vorerfahrungen aufgenommen und der Körper komplett vermessen. Die Trainerin und ich waren beide positiv überrascht, ich besitze bereits 57 kg Muskelmasse! Alles andere sieht – wie zu erwarten – noch nicht so rosig aus.

Nach dem Check war ich noch eine 3/4 Stunde bouldern, allerdings lässt der Bereich reichlich zu wünschen übrig. Da ich den Bereich schon kenne, war es für mich keine große Überraschung. Die Routen sind nicht gut gepflegt, viele gar nicht fertig geschraut etc. Aber um etwas Technik zu üben etc. reicht es aus. Zum „richtigen“ Bouldern gehe ich sonst sowieso in meine drei Standardhallen 🙂

Neue Erkenntnisse.

Guten Abend ihr Lieben!

Wie im letzten Beitrag ja bereits beschrieben, möchte ich wieder Essenstagebücher für mich führen, um mich doch etwas mehr im Überblick zu behalten. Ich habe mir auch wieder My Fitness Pal geladen, weil ich die App wirklich toll finde (habe ich früher oft genutzt) und man dadurch eine gute Auflistung davon hat, wie der Anteil an Fetten, Eiweißen und Kohlenhydraten ist. Was ich hingegen echt schade finde, ist dass mir die App empfiehlt letztendlich unter meinem Grundumsatz zu essen. Den habe ich die Tage endlich mal in Ruhe ausgerechnet (bzw. mir vom Internet ausrechnen lassen). Aber gut, ich weiß für mich in welchem Bereich ich essen möchte & die App ist nur eine Unterstützung.

Was sich nach den ersten paar Tagesübersichten ziemlich deutlich abzeichnet, ist eigentlich keine richtige neue Erkenntnis. Ich finde allerdings, dass es immer nochmal etwas anderes ist, Fakten aufgeschrieben zu haben. Der Abend ist mein Problem! Wie sicherlich bei vielen anderen auch. Wenn ich ungesund esse, ist es nahezu immer abends.

Fressanfall-article

Ich kenne das schon von mir – fettiges (gar nicht unbedingt Süßes!) entspannt mich irgendwie bzw. kein Kopf assoziiert damit Entspannung. Sicherlich auch mal Frustabbau 😉 Aber hauptsächlich gönne ich mir abends aus ganz verschiedenen Gründen was, als Belohnung, als Stressabbau etc.pp. Ein Muster, das mir immer wieder schwer fällt zu durchbrechen. Solange ich abends aktiv bin, ist das eigentlich kein Problem, aber je mehr Zeit ich zu Hause verbringe, desto schwerer ist es. Passt aber sehr gut zu meinem Plan wieder aktiver zu werden 🙂

Ich bin momentan ganz stolz auf mich, ich habe endlich einen Termin im Fitnessstudio ausgemacht, um es mir kommenden Dienstag anzuschauen! Ich möchte immer hingehen und es mir anschauen, ich weiß nur, dass ich nicht gut darin bin die ganzen Verkaufsstrategien abzuwälzen. Nun habe ich mich aber durchgerungen, werde es mir Dienstag anschauen und freue mich schon drauf! Das Studio kenne ich schon bzw. nur die Boulderhalle dort und die machen einen wirklich guten Eindruck, haben eine tolle Kursauswahl und nun bin ich wirklich mal auf die Preise gespannt. Ich hätte nämlich gerne ein Gesamtangebot, wo dann die Boulderhalle (die ist sehr klein, aber es gibt sie) mit drin ist und auch die Ballsportbereiche wie Squash mitgenutzt werden können. Von daher – es bleibt spannend!

Ich habe diese Woche ganz leckere Süßkartoffelgnocchi gekocht. Natürlich selbstgemacht. Das Zubereiten hat zwar wirklich viel Zeit in Anspruch genommen, aber es hat sich gelohnt! Das Rezept findet ihr hier.

Ein Bildchen findet ihr natürlich auf meinem Instagram-Profil! Da bin ich inzwischen auch aktiver 🙂